Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um archivierte Inhalte handelt. Aktuelle Informationen erhalten Sie zukünftig über iqtig.org.
Unternavigation
Inhalt

Qualitätssicherung Konisation: Entwicklung vorerst abgeschlossen

Göttingen, 17. Dezember 2010, Das AQUA-Institut entwickelte im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) ein sektorenübergreifendes Quali-tätssicherungsverfahren zur Konisation. Der hierzu verfasste Abschlussbericht wurden gestern (16.12.2010) vom G-BA freigegeben und ist auf der AQUA-Website unter www.sqg.de veröffentlicht.

Der Bericht bildet die Grundlage für eine künftige Qualitätssicherung bei diesem Eingriff. Ob das Verfahren umgesetzt wird, steht im Ermessen des G-BA.

Die Konisation ist ein therapeutischer Eingriff, bei dem erkranktes Gewebe (Vorstufen einer Krebserkrankung) am Gebärmutterhals (Cervix uteri) entnom-men wird. Hierbei wird ein kegelförmiges Gewebestück (Konus) entfernt.

Den Abschlussbericht finden Sie hier:
www.sqg.de/entwicklung/neue-verfahren/konisation.html

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.aqua-institut.de
www.sqg.de

Weitere Informationen

 

Mehr Presseinformationen zum AQUA-Institut erhalten Sie unter:
www.aqua-institut.de