Ausfüllhinweise
Lungen- und Herz-Lungentransplantation (LUTX)
12.0 SR2

LUTX: Teildatensatz Basis (B)

Zeile Bezeichnung Allgemeiner Hinweis Ausfüllhinweis

Basisdaten Empfänger

1
Institutionskennzeichen
Schlüssel Institutionskennzeichen (Quelle § 301-Vereinbarung: http://www.dkgev.de)

Gemäß § 293 SGB V wird bei der Datenübermittlung zwischen den gesetzlichen Krankenkassen und den Leistungserbringern ein Institutionskennzeichen (IK) als eindeutige Identifizierung verwendet. Mit diesem IK sind auch die für die Vergütung der Leistungen maßgeblichen Kontoverbindungen verknüpft. Die IK werden durch die "Sammel- und Vergabestelle Institutionskennzeichen (SVI)" der Arbeitsgemeinschaft Institutionskennzeichen in Sankt Augustin (SVI, Alte Heerstraße 111, 53757 Sankt Augustin) vergeben und gepflegt.

Hier ist das bei der Registrierung für die Qualitätssicherung angegebene IK zu verwenden.



Achtung: Dieses Datenfeld darf von der QS-Software vorbelegt werden.
1,01
Betriebsstätten-Nummer
Gültige Angabe: ≥ 1
-
2
Aufnahmedatum Krankenhaus
Format: TT.MM.JJJJ
-
3
Fachabteilung
Schlüssel Fachabteilungen (Quelle § 301-Vereinbarung: http://www.dkgev.de)
Format: § 301-Vereinbarung

4
Empfänger ID
Gültige Angabe: ≥ 1
Angabe ohne Warnung: ≥ 10.000
Format: ET-Nummer

ET – Nummer aus ENIS, 6 bis 7 Stellen

5
Geburtsdatum
Format: TT.MM.JJJJ
-
6
Geschlecht
1 = männlich
2 = weiblich
-
7
Körpergröße
Angabe in: cm
Gültige Angabe: ≥ 0 cm
Angabe ohne Warnung: ≤ 230 cm
-
8
Körpergröße unbekannt
1 = ja
-
9
Körpergewicht bei Aufnahme
Angabe in: kg
Gültige Angabe: ≥ 0 kg
Angabe ohne Warnung: ≤ 230 kg
Format: volle kg
-
10
Körpergewicht unbekannt
1 = ja
-

Befunde Empfänger

11
Grunderkrankung
1 = obstruktive Lungenerkrankungen
2 = restriktive Lungenerkrankungen
3 = pulmonale Hypertension
4 = zystische Fibrose
5 = andere
-
12
Dringlichkeit
1 = High Urgency
2 = urgent
3 = elektiv
Hier bitte die Dringlichkeit entsprechend dem ET-Status angeben.

Risikoprofil

13
thorakale Voroperation
0 = nein
1 = ja
-
14
Beatmung präoperativ
0 = nein
1 = nicht-invasive Beatmung
2 = invasive Beatmung
3 = extrakorporale Membranoxygenation (ECMO,ECLA)
Beatmungspflichtigkeit zum Zeitpunkt der Transplantation

Immunsuppression initial

15
Induktionstherapie
0 = nein
1 = ATG
2 = OKT3
3 = IL2-Rezeptor-Antagonist
9 = Andere
-
16
(Immunsuppression initial) Cyclosporin
0 = nein
1 = ja
In Feld 16 bis 22 sollen alle Immunsuppressiva, die initital nach der Transplantation gegeben werden, erfasst werden
17
(Immunsuppression initial) Tacrolimus
0 = nein
1 = ja
-
18
(Immunsuppression initial) Azathioprin
0 = nein
1 = ja
-
19
(Immunsuppression initial) Mycophenolat
0 = nein
1 = ja
-
20
(Immunsuppression initial) Steroide
0 = nein
1 = ja
-
21
(Immunsuppression initial) m-ToR-Inhibitor
0 = nein
1 = ja
Sirolimus, Everolimus
22
(Immunsuppression initial) andere
0 = nein
1 = ja
-

Transplantationsdaten / Spenderdaten

23
Spender ID
Gültige Angabe: ≥ 1
Angabe ohne Warnung: ≥ 10.000
Format: ET-Nummer

ET – Nummer, 6 bis 7-stellig

24
Spenderalter
Gültige Angabe: ≥ 0
Angabe ohne Warnung: ≤ 100
Format: Alter in Jahren

Alter in Jahren zum Zeitpunkt der Transplantation

24,01
Alter unbekannt
1 = ja
-
25
Beatmungsdauer
Angabe in: Tage
Gültige Angabe: ≥ 0 Tage
-
26
Organqualität zum Zeitpunkt der Entnahme
1 = gut
2 = mittel
3 = schlecht
-

Transplantation

27
Transplantationsart
1 = unilaterale Transplantation (SLTx)
2 = bilaterale Transplantation (DLTx)
3 = Herz-Lungen-Transplantation (HLTx)
-
28
Retransplantation
0 = nein
1 = ja
-
29
Datum der letzten Transplantation
Format: TT.MM.JJJJ
-
30
simultane Operationen
0 = keine
1 = weitere Transplantation
2 = kardialer Eingriff
3 = kontralateraler Lungeneingriff
-
31
Datum der Transplantation
Format: TT.MM.JJJJ
-
32
Operation
Schlüssel OPS (amtliche Kodes) (Quelle http://www.dimdi.de)

Alle OPS-Kodes des durchgeführten Eingriffs sind hier zu dokumentieren.

Die Kodierung geschieht nach dem am Aufnahmetag (Krankenhaus) gültigen OPS-Katalog: Im Jahr 2010 durchgeführte Operationen sind z.B. noch nach dem im Jahre 2009 gültigen OPS-Katalog zu dokumentieren, wenn der Patient am 31.12.2009 aufgenommen worden ist.

33
Gesamtischämiezeit
Angabe in: Minuten
Gültige Angabe: ≥ 0 Minuten

Hier bitte die Zeit vom Abklemmen der thorakalen Aorta des Organspenders bis zum Beginn der Reperfusion des Spenderorgans dokumentieren.

Entlassung Empfänger

34
Entlassungsgrund
1 = Behandlung regulär beendet
2 = Behandlung regulär beendet, nachstationäre Behandlung vorgesehen
3 = Behandlung aus sonstigen Gründen beendet
4 = Behandlung gegen ärztlichen Rat beendet
5 = Zuständigkeitswechsel des Kostenträgers
6 = Verlegung in ein anderes Krankenhaus
7 = Tod
8 = Verlegung in ein anderes Krankenhaus im Rahmen einer Zusammenarbeit (§ 14 Abs. 5 Satz 2 BPflV in der am 31.12.2003 geltenden Fassung)
9 = Entlassung in eine Rehabilitationseinrichtung
10 = Entlassung in eine Pflegeeinrichtung
11 = Entlassung in ein Hospiz
12 = interne Verlegung
13 = externe Verlegung zur psychiatrischen Behandlung
14 = Behandlung aus sonstigen Gründen beendet, nachstationäre Behandlung vorgesehen
15 = Behandlung gegen ärztlichen Rat beendet, nachstationäre Behandlung vorgesehen
16 = externe Verlegung mit Rückverlegung oder Wechsel zwischen den Entgeltbereichen der DRG-Fallpauschalen, nach der BPflV oder für besondere Einrichtungen nach § 17b Abs. 1 Satz 15 KHG mit Rückverlegung
17 = interne Verlegung mit Wechsel zwischen den Entgeltbereichen der DRG-Fallpauschalen, nach der BPflV oder für besondere Einrichtungen nach § 17b Abs. 1 Satz 15 KHG
18 = Rückverlegung
19 = Entlassung vor Wiederaufnahme mit Neueinstufung
20 = Entlassung vor Wiederaufnahme mit Neueinstufung wegen Komplikation
21 = Entlassung oder Verlegung mit nachfolgender Wiederaufnahme
22 = Fallabschluss (interne Verlegung) bei Wechsel zwischen voll- und teilstationärer Behandlung
Format: § 301-Vereinbarung
-

Immunsuppression bei Entlassung

35
(Immunsuppression bei Entlassung) Cyclosporin
0 = nein
1 = ja
In den Feldern 35 bis 41 werden alle Immunsuppressiva erfasst, die zum Zeitpunkt der ersten Entlassung gegeben werden. Sollte der Patient direkt nach der Transplantation versterben oder das Krankenhaus nicht verlassen, so werden alle Immunsuppressiva, die bis zum Todeszeitpunkt gegeben wurden, eingetragen.
36
(Immunsuppression bei Entlassung) Tacrolimus
0 = nein
1 = ja
-
37
(Immunsuppression bei Entlassung) Azathioprin
0 = nein
1 = ja
-
38
(Immunsuppression bei Entlassung) Mycophenolat
0 = nein
1 = ja
-
39
(Immunsuppression bei Entlassung) Steroide
0 = nein
1 = ja
-
40
(Immunsuppression bei Entlassung) m-ToR-Inhibitor
0 = nein
1 = ja
Sirolimus, Everolimus
41
(Immunsuppression bei Entlassung) andere
0 = nein
1 = ja
-
42
Patient bei Entlassung tracheotomiert
0 = nein
1 = ja
-
43
FEV1(prädiktiver Wert)
Angabe in: %
Gültige Angabe: ≥ 0,0 %
Angabe ohne Warnung: ≤ 100,0 %
Bitte hier den prädiktiven Wert in % dokumentieren.
44
Todesursache(n) akut
1 = unspezifisches Transplantatversagen (non specific Graft failure)
2 = Infektion
3 = kardiovaskulär
4 = technische Komplikationen
5 = Rejektion
6 = Multiorganversagen
9 = andere

Unter 3 sind alle kardiovaskulär bedingten Todesursachen einschließlich des unspezifischen Rechtsherzversagens zu dokumentieren.

Unter 4 fallen alle durch eingriffsspezifische Komplikationen wie Blutung, Probleme der pulmonalen Anastomosen etc. bedingten Todesfälle.

45
Entlassungsdatum Krankenhaus
Format: TT.MM.JJJJ
-